Home
Terminvereinbarung

Quantenheilung

Hier finden Sie Hilfe

Der Trinkwasser Krimi

Seminare/ Vorträge

Gratis Lehrbriefe

Empfehlungen

Letzte Aktualisierung 11.03.2018

Impressum/ Kontakt

Suche

Erkrankungen der Schilddrüse - Schrei der Seele

Erkrankungen der Schilddrüse - Schrei der Seele

 

Fühlst du dich häufiger müde, antriebslos, erschöpft? Bist du depressiv und empfindest keine Freude mehr an deinem Leben?

 

Vielleicht bist du aber auch nervös, leidest unter Schlaflosigkeit und unerklärlichem Schwitzen!?

 

Es könnte aber auch sein, dass du versucht hast, deine Ängste oder sonstige Schwierigkeiten therapeutisch aufzuarbeiten und einfach nicht weiter kommst.

 

Typische Symptome, die auf eine Erkrankung der Schilddrüse schließen lassen sind:

 

  • Bildung eines Kropfs
  • Nervosität
  • Konzentrationsschwäche
  • Schlafstörungen
  • vermehrtes Schwitzen
  • vermehrtes Frieren
  • Antriebslosigkeit
  • Angstzustände bis hin zu Panikattacken

 

Wenn du unter einem, oder mehreren dieser Symptome leidest, solltest du unbedingt einmal deine Schilddrüse untersuchen lassen. Das ist einfach und bedeutet keinen großen Aufwand. Dazu bedarf es lediglich einer Blutentnahme und der Check auf ein paar Werte im Blut.

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Schilddrüse Schwierigkeiten hat, ist in den letzten 10 Jahren enorm gestiegen. Während man früher von einer Erkrankungshäufigkeit von etwa einem Drittel der Bevölkerung gesprochen hat, sind wir mittlerweile bei geschätzten 50% der Bevölkerung angekommen. 

 

Das bedeutet, JEDER ZWEITE hat mittlerweile Schwierigkeiten mit diesem Organ. Im Laufe des Artikels wirst du einiges über die wahren Hintergründe erfahren. Ich werde dir Möglichkeiten aufzeigen, die zu einer echten Heilung führen können. Dazu jedoch ist es wichtig, den Sinn und Zweck dieses überaus sensiblen Organs zu verstehen.

 

Medizinische Fakten

Beginnen wir mit einigen medizinisch bekannten Details. Die Schilddrüse liegt unterhalb des Kehlkopfs, an der Halsvorderseite. Sie bedeckt von vorne gesehen die Luftröhre und breitet sich nach links und rechts davon aus. Ihre Form ist die eines Schmetterlings.

 

Die Schilddrüse produziert Hormonedie den Stoffwechsel, den Kreislauf, das Wachstum und die Psyche entscheidend beeinflussen. Dementsprechend können auch die Folgen einer Schilddrüsenerkrankung sehr vielfältig sein. 

 

Folgen wir weiterhin der schulmedizinischen Beschreibung, so erfahren wir, dass die Schilddrüse die beiden Hormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) erzeugt. Hierzu benötigt sie Einweiß und Jod.

 

Anhand der folgenden Beschreibung können wir leicht erkennen, dass das schulmedizinische Wissen und die damit einhergehenden Behandlungsvorschläge recht begrenzt, wenn auch nicht völlig nutzlos sind. Die schulmedizinischen Behandlungsvorschläge orientieren sich, wie so oft, rein an der Stofflichkeit des Schilddrüsenorgans. Eine Beratung bei deinem Arzt wird wahrscheinlich ergeben, dass man die Schilddrüse zwar hervorragend »therapieren« kann. Doch bei der Frage nach einer Heilung wirst du nur ein verneinendes Kopfschütteln ernten.

 

Ich habe den Begriff »therapieren« bewusst in Anführungszeichen gesetzt, da es in der schulmedizinischen Therapie lediglich um eine Ergänzung nicht produzierter Hormone beziehungsweise einer Verminderung überschüssig produzierter Hormone geht. Das ist keine Therapie, die Heilung erbringt, aber durchaus zu einem Ausgleich der homornellen Schieflage führt.

 

Ursachen einer Schilddrüsen Erkrankung aus medizinischer Sicht

Die Medizin erklärt uns, dass zum Beispiel eine Schilddrüsenunterfunktion ursächlich auf eine Schädigung des Schilddrüsengewebes zurückzuführen ist. So bezeichnet man eine chronische Entzündung der Schilddrüse als Hashimoto Thyreoiditis. Bei dieser Erkrankung greift das eigene Immunsystem das Schilddrüsengewebe an. Es handelt sich hierbei um eine sogenannte Autoimmunerkrankung.

 

Bei einer Überfunktion der Schilddrüse handelt es sich ebenfalls um eine Autoimmunerkrankung. In diesem Fall bildet der Körper Antikörper, welche zu einer verstärkten Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen führen.

 

In sehr schweren Fällen gibt es dann noch den Schilddrüsenkrebs. Hier, wie auch bei den anderen beiden Erkrankungsformen, ist die Ursache nicht eindeutig geklärt. Man diskutiert über erhöhte Belastungen durch Röntgen- oder sonstige radioaktive Strahlung. Mit 5000 Menschen jährlich ist die Gefahr, an einem Schilddrüsenkarzinom zu erkranken, relativ gering.

 

An dieser Stelle ist es sehr wichtig, zu klären, was wir eigentlich unter der Ursache einer Erkrankung verstehen. Wenn wir es schaffen, die wahre Ursache der Erkrankung der Schilddrüse zu finden und zu bereinigen, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, was wiederum zu erstaunlichen Heilungserfolgen führen kann. 

 

Wenn es heißt, dass eine Schilddrüsenunterfunktion auf eine Schädigung des Schilddrüsengewebes zurückzuführen ist, so muss uns klar sein, dass hierbei lediglich eine vorherige Stufe der Erkrankung beschrieben wird. Mit Ursache hat dies jedoch herzlich wenig zu tun. Das ist ungefähr so, als ob man dir erklärt, dass die Ursache dafür, dass du mit deinem Wagen im Graben gelandet bist, ein geplatzter Reifen war. Hilft dir das, in Zukunft eine Wiederholung zu vermeiden? Nein!

 

Naja, du könntest ja ein Fahrtraining besuchen, währenddessen du lernst, auch mit geplatztem Reifen auf der Straße zu bleiben. Doch wäre es nicht wesentlich sinnvoller, herauszufinden, warum der Reifen geplatzt ist!?

 

Vielleicht handelt es sich um ein großes Loch in der Fahrbahn, das dringend geflickt werden muss oder um einen Produktionsfehler!?

 

Ähnlich, wie ein Fahrtraining ist die Gabe von Schilddrüsenhormonen nichts anderes, als eine Maßnahme, die zwar sinnvoll ist, aber nicht zur Bereinigung des Problems führt. Und das möchtest du doch oder? Wäre es dir nicht auch lieber, in Zukunft keinerlei Tabletten mehr einzunehmen?



Wenn du früh genug anfängst und den Grund für deine Schilddrüsenproblematik herausfindest, besteht große Hoffnung, dass du es schaffst. Es lohnt sich also, dranzubleiben.

 

Zunächst müssen wir uns fragen: 

 

- Wie kam es zu dieser Entzündung?
- Warum ist mein Immunsystem so durcheinander,  

  dass es sich selbst bekämpft?

 

Nur die richtige Fragestellung kann am Ende auch zu einer erfolgreichen Therapie führen.

 

Die übliche Therapie der Schilddrüse läuft darauf hinaus, die fehlende Hormonproduktion durch Zugabe synthetischer Hormone zu ersetzen. Im weiteren Verlauf des Artikels wirst du erkennen, dass diese Substitution durchaus sinnvoll und sogar ein großer Segen sein kann. Allerdings ist es wichtig, sehr vorsichtig und bedacht mit dieser Therapieform umzugehen.

 

Im Falle eines Karzinoms der Schilddrüse wird dir dein Arzt immer zu einer Operation raten. Ob es sinnvoll ist, eine solche Operation durchzuführen, kann in einem solchen Artikel nicht im Detail geklärt werden. 

 

Eine gute Gelegenheit, um die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen: Dieser Artikel kann keine individuelle Beratung durch deinen Arzt und/ oder Heilpraktiker ersetzen. Er dient lediglich dazu, dir weitergehende Möglichkeiten aufzuzeigen. Mithilfe dieser Informationen wird es dir leichter fallen, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen und dich nicht hilflos einem medizinischen Apparat auszuliefern, ohne zu hinterfragen, was da eigentlich mit dir geschieht.

 

Produziert deine Schilddrüse zuviel Hormone, so gibt es auch hier Medikamente, die diese Produktion eindämmen. Während die Medizin hier von einer erfolgreichen Behandlung spricht, würde ich das Ganze eher als eine gute Krücke bezeichnen, die zwar sehr hilfreich sein kann, definitiv aber nicht zu einer Heilung des Organs führen wird.

 

Vorsorgemaßnahmen gegen Erkrankungen der Schilddrüse

 

An dieser Stelle sei noch einmal betont, dass wir uns immer noch in der medizinischen Abteilung befinden. Würde ich mich in diesem Artikel allein darauf beschränken, so wäre es nicht notwendig, ein weiteres Wort darüber zu verlieren. Das Internet ist voll mit Informationen dieser Art.

 

Dieser Artikel soll dir helfen, über den Tellerrand hinauszusehen und neue Wege zu finden, die Botschaft deines Körpers zu verstehen. Das kann am Ende nicht nur zu einer vollständigen Heilung führen, sondern auch dazu, dass du dein Leben endlich in die Richtung lenkst, die du dir schon immer gewünscht hast.

 

Im Rahmen einer Vorsorge für die Schilddrüse wird vor allem die ausreichende Versorgung mit Jod angesprochen. Hier ist nicht der Ort, detaillierte Mengenangaben diesbezüglich zu diskutieren. Deutschland war noch nie ein Jodmangelgebiet. Trotzdem ist es irgendwelchen Lobbyisten gelungen, für eine totale Überversorgung mit Jod zu sorgen. Wenn es im Normalfall ausreichen würde, sich einigermaßen gesund zu ernähren, um über genügend Jod zu verfügen, dann kann eine zusätzliche Versorgung mit jodiertem Speisesalz (auch in allen Fertigprodukten), nur zu einer Überversorgung führen.

 

Man braucht hierfür nicht einmal das kleine Einmaleins zu beherrschen. Jodiertes Speisesalz allerorten. Und die Zahl der Schilddrüsenerkrankungen steigen und steigen und steigen...!

 

Wenn du wirklich dafür sorgen möchtest, dass sich deine Schilddrüse wieder regeneriert und auch in Zukunft gesund und leistungsfähig bleibt, so ist es an der Zeit, über das rein organische Geschehen hinauszusehen.

 

Schilddrüse - Sitz der Seele

 

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr unsere scheinbar so fortgeschrittene Wissenschaft sich immer noch an messbaren Werten festhält. Wenn die Schilddrüse zu wenig Hormone produziert, so wird erklärt, dass dies an einer Zerstörung des Schilddrüsengewebes liegt. Allerdings scheint niemanden die Frage zu interessieren, wie es denn zu dieser Zerstörung gekommen ist. Auch die Antwort, dass es sich dabei womöglich um eine Autoimmunerkrankung handelt, in dem sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet, kann da nicht wirklich befriedigen. Denn die Frage muss automatisch lauten: „Und warum ist das so?“

 

Ist es einmal zur endgültigen Zerstörung von Schilddrüsengewebe gekommen, so ist dieses tatsächlich nicht mehr zu ersetzen. In diesem Fall ist die Gabe von synthetischen Hormonen nicht nur notwendig, sondern ein wahrer Segen für die Betroffenen.

 

Doch bevor du mit der Einnahme solcher Tabletten beginnst, solltest du bedenken, dass auch deine Schilddrüse, wie das bei uns Menschen ja so üblich ist, nach dem Trägheitsprinzip funktioniert. Hormone zu produzieren ist aufwendig und bedeutet Arbeit. Führst du diese Hormone künstlich zu, wird es nicht lange dauern, bis die Schilddrüse ihre Arbeit endgültig und vollständig einstellt.

 

Viele Patienten wundern sich, dass sie kurze Zeit, nachdem sie „eingestellt“ wurden, die Dosis ihrer Hormongaben erhöhen müssen. Das ist einfach nur logisch. Ihre Schilddrüse hat erkannt, dass nun genügend Hormone im System vorhanden sind. Warum sollte sie also noch eigene Hormone produzieren?

 

Es ist ähnlich, wie bei einem gebrochenem und geschientem Bein. Nach ca. sechs Wochen sind in diesem Bein kaum noch Muskeln aktiv. Sie müssen erst durch gezielte Maßnahmen wieder trainiert werden.

 

Wenn du also nicht für den Rest deines Lebens synthetische Hormone einnehmen möchtest, solltest du vorab unbedingt versuchen, die wahre Ursache deiner Schilddrüsenerkrankung herauszufinden und zu beheben.

 

Ich sagte bereits, dass es sich bei der Schilddrüse einerseits um ein sehr sensibles, andererseits aber auch um ein äußerst regenerationsfähiges Organ handelt. Das bedeutet, dass auch eine erkrankte Schilddrüse große Chancen hat, wieder vollständig zu gesunden.

 

Dieser Prozess kann allerdings durch eine zu frühe und zu intensive Hormongabe eher behindert werden. Du siehst, es ist wichtig, dir ein paar Gedanken zu machen und nicht einfach nur mit dem Rezept zur Apotheke zu laufen und die Verantwortung dort am Schalter abzugeben.

 

Während des Meditationsretreats kommt der Schüler zum Meister: »Meister, ich habe heftige Kopfschmerzen. Was soll ich tun?« Meister: »Meditiere.« Einige Stunden später kommt der Schüler erneut: »Meister, mein Kopf schmerzt immer noch. Was soll ich tun?« Meister: »Meditiere.« So geht das einige Tage lang. Als der Schüler am dritten Tag wieder zum Meister kommt und über seine Kopfschmerzen klagt, antwortet der: »Nimm eine Tablette.«

 

Die wahre Aufgabe der Schilddrüse. 

Der Körper ist weit mehr, als ein System aus Molekülen, Zellen, Blut und den darin zirkulierenden Hormonen. Erst durch unsere Seele tritt das Leben in diesen Zellhaufen ein. Du musst dir darüber bewusst sein, dass der Körper erst erkranken kann, wenn deine Seele vorher ins Ungleichgewicht geraten ist.

 

Wenn sich dein Schilddrüsengewebe zerstört, wenn sich eine Autoimmunerkrankung in deinem System breitgemacht hat, dann ist das ein sehr ernstzunehmender Hinweis dafür, dass im seelischen Bereich ein massiver Notstand herrscht.

 

Ein wenig logischer Menschenverstand führt uns schnell auf die richtige Spur. Eine Autoimmunerkrankung bedeutet, dass der Körper sich selbst zerstört. Der Körper gibt dir immer sehr eindeutige Hinweise darauf, was gerade in die falsche Richtung läuft. Wenn du an einer Autoimmunerkrankung leidest, egal ob es sich dabei um die Schilddrüse, oder etwas anderes handelt, dann liegt die Frage nahe, wo du nicht auf dich achtest.

 

Gehst du beständig über deine Grenzen?

 

Wann hast du aufgehört, liebevoll mit dir umzugehen?

 

Solche Fragen können dir wichtige Spuren aufzeigen.

 

Es heißt, dass deine Schilddrüse der Sitz deiner Seele ist. Die Seele möchte leuchten, sich verschenken. Erstrahlt deine Seele in freudiger Schaffenskraft? Bist du dir deiner selbst bewusst, erkennst dich liebevoll an?

 

  • Lebst du voller Enthusiasmus deine Kreativität?
  • Bist du ein wahrer Schöpfer?
  • Bist du ein Mensch, der sich des Lebens freut, sich selbst angenommen hat und diese Freude auch mit anderen Menschen teilt?
  • Bist du dir deiner Göttlichkeit bewusst und lebst diese auch?

 

In diesen Fällen wird sich deine Schilddrüse strahlender Gesundheit erfreuen und du brauchst dir keinerlei Gedanken über die korrekte Jodzufuhr oder sonstige therapeutische Maßnahmen zu machen.

 

Bist du wirklich ehrlich zu dir selbst? Würdest du sagen, dass du dich selbst liebevoll angenommen hast, leidest aber trotzdem an Problemen mit deiner Schilddrüse? In diesem Fall könnte es sinnvoll sein, deine Aussagen intensiv zu überprüfen, oder einmal mit jemandem zu sprechen, der von außen darauf sehen kann.

 

Eine gesunde Schilddrüse steht auch für Kommunikation. Und zwar nach innen und nach außen. Kommunikation nach innen bedeutet, dass du mit dir selbst im Reinen bist, dass du dir deiner Gefühle, deines Schmerzes, aber auch deiner Freude bewusst bist und ihnen Ausdruck verleihst.

 

Kommunikation nach außen bedeutet, dass du zu dir stehst, gelernt hast, einschränkende Strukturen, wie zum Beispiel die Regeln und Glaubenssätze, die du aus dem Elternhaus mitgenommen hast, erfolgreich hinter dir zu lassen.

 

Wenn du an einer Erkrankung deiner Schilddrüse leidest, so könnte es sein, dass du immer noch unter dem Joch einer fremden Autorität lebst.

Das könnten deine Eltern/ insbesondere dein Vater, ein Partner oder sonstige Institutionen, wie zum Beispiel eine bestimmte Religion sein.

 

Vielen Menschen fällt es schwer, der eigenen Intuition zu vertrauen. Im Zeitalter der Information verlassen sich viele Menschen mehr auf Informationen, die von außen kommen, als auf die eigene innere Wahrheit.

 

Aber auch unterdrückte Gefühle gehören zu den wesentlichen Auslösern einer Schilddrüsenerkrankung. Wenn du niemals gelernt hast, dir deiner Gefühle bewusst zu werden, und verantwortungsvoll damit umzugehen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieses sensible Organ Schaden nimmt.

 

Ich habe mit vielen Menschen gearbeitet, die kaum in der Lage waren, die einfachsten Gefühle wirklich wahrzunehmen, geschweige denn, auf eine heilsame Art und Weise damit umzugehen. Wie auch? Es hat uns nie jemand gezeigt.
Es ist immer wieder ein herrliches Erlebnis, miterleben zu dürfen, wenn auf einmal das innere Licht aufgeht, tiefe Entspannung eintritt und »die Dinge da draußen« sich plötzlich wie von Zauberhand und scheinbar von ganz alleine verändern.

 

Lebst du schon, oder träumst du noch?

 

Viele Menschen trauen sich nicht, ihr wahres Ich zu leben. Sie haben Träume, die niemals zu wahren Zielen werden. Viele Menschen träumen ihr Leben lang, ohne diese Träume in die Tat umzusetzen. Wenn du dich nicht traust, dein Leben nach deinen Zielen und Wünschen auszurichten, so ist das nichts anderes, als wenn du immer noch nach der Pfeife deiner Eltern tanzt.

 

Eines Tages sind wir - scheinbar - aus dem uns umgebenen Käfig ausgebrochen. Wir haben angefangen, uns gegen die Eltern zu wehren. Wir sind unseren eigenen Weg gegangen, zumindest ein kleines Stück. Nun fühlten wir uns stark und glaubten, die Welt beherrschen zu können. Doch wir bemerkten nicht, dass sich nur die Farbe der Gitterstäbe verändert hatte.

 

Wir glaubten, frei zu sein. Doch mussten wir schon bald erkennen, dass der Druck des Elternhauses nichts ist gegen den Druck und die Herausforderungen, die das Leben für uns bereit hält. Wer fühlt sich schon genügend vorbereitet auf das Leben? Auf einmal galt es, die vollständige Verantwortung für die eigene Existenz zu übernehmen. Da war zwar niemand mehr, der von uns verlangte, das Zimmer aufzuräumen und früher ins Bett zu gehen. Doch nun hieß es auf einmal: Du bist selbst verantwortlich für deine Gesundheit, deine Beziehung, dein Einkommen, dein Leben, dein Glück. 

 

Schnell fallen dann die großen Träume bei den meisten in sich zusammen. 

 

Selbst wenn du dir im Augenblick nicht darüber bewusst bist, wo du eingebrochen bist, wo du dich selbst, deine Träume aufgegeben hast; wenn du ein Problem mit der Schilddrüse hast, kannst du sicher sein, dass du vom Weg der inneren Freiheit abgekommen bist. 

 

Vielleicht hast du nicht dem elterlichen Wunsch entsprochen und bist in deren Fußstapfen getreten. Aber bist du wirklich deinem eigenen Weg gefolgt? Hast du deine Ideale verwirklicht, ist deine Seele wirklich frei? Oder bist du, wie so viele, ein Opfer der dich umgebenen Erfordernisse, Anforderungen und Zwänge geworden?

 

Du hast einen Beruf ergriffen, der dir nicht wirklich viel Spaß macht, aber genügend Geld für einen angenehmen Lebensstil einbringt.

 

Vielleicht lebst du in einer Beziehung, die dir scheinbar Sicherheit gibt, aber nicht wirklich dem entspricht, was du dir einst erträumt hattest.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Größe zu unterdrücken.

 

Auch wenn du es dir vielleicht noch nicht eingestehst:

 

Deine Schilddrüse drückt auf direkte Art und Weise das Wohlbefinden deiner Seele aus.

 

Die Einnahme von Hormonen kann dir unter Umständen helfen, Folgeerscheinungen einer Schilddrüsenerkrankung abzuschwächen. Aber sie sollte dich niemals dazu verleiten, nachlässig zu werden und alles so weiter laufen lassen, wie du es bisher getan hast.

 

Nimm eine solche Erkrankung ernst!

 

Wenn du, vielleicht schon seit Jahrzehnten gegen die eigene Intuition gelebt hast, so hast du vielleicht das Gefühl, nie wieder aus diesem Loch heraus zu kommen. In diesem Fall ist es unabdingbar, sich professionelle Hilfe zu holen. Eine vorübergehende Hormongabe kann dir helfen, dich wieder in deine Kraft zu bringen. Sie ist aber nur eine Unterstützung. Nun gilt es, die Frage zu klären, was dich in diese missliche Lage gebracht hat.

 

Oder möchtest du für den Rest deines Lebens regelmäßig weiter deine kostbare Lebenszeit in irgendwelchen Arztpraxen verbringen, dir ständig Blut abnehmen lassen und täglich Tabletten schlucken?

 

Jeder Berg kann bezwungen werden

 

Frag einmal einen Bergsteiger, wozu Berge da sind. Er wird dir klipp und klar sagen: »Um bestiegen zu werden!«

 

Vielleicht hast du gerade das Gefühl, vor einem schier unüberwindbaren Berg zu stehen. Das ist auch verständlich. Es gibt Gründe, warum du dich bisher nicht getraut hast, dein Leben so zu führen, wie es dir wirklich gut tut. Doch kein Berg ist unüberwindbar. Alles, was es braucht, ist der nächste Schritt. Geh einen Schritt nach dem anderen. Es ist völlig egal, wie klein deine Schritte sind. Entscheidend ist nur, dass du den nächsten Schritt auch machst.

 

Zu den wichtigsten Hindernissen hierbei gehören Ängste und negative Glaubenssätze.

 

Ängste entstehen immer aus Gedanken. Und Gedanken können geändert werden.

 

Menschen, die mich anrufen, tun dies in fast allen Fällen aufgrund einer akuten Krise. Diese Krise kann organischer Natur sein, seelischen Ursprungs, oder sie hat bereits dazu geführt, dass es in irgend einem Lebensbereich zu massiven Problemen gekommen ist.

 

Die Katastrophe ist da und die Panik groß.

 

Von der Krise in den Segen

Wenn du erkennst, dass diese Krise, egal wie auch immer geartet, ein Sprungbrett zu deiner Heilung darstellt, kannst du sie ganz gezielt dafür einsetzen, um in sehr naher Zukunft ein sehr viel glücklicheres, vitaleres, erfüllteres, freudvolleres und gesünderes Leben zu führen. Ja, du könntest deiner Schilddrüse sogar dankbar sein, dass sie sich endlich meldet und dir eine neue Richtung zeigt.

 

Wenn dir deine Schilddrüse also Probleme macht, nimm dies als einen wertvollen Hinweis darauf, dass deine Seele um Hilfe ruft. Warte nicht zu lange. Die Schilddrüse ist ein äußerst regenerationsfähiges Organ. Wenn du früh genug beginnst, bestehen große Chancen zu einer vollständigen Heilung, nicht nur dieses Organs, sondern deines ganzen Lebens.

 

Aber auch wenn die Erkrankung schon längere Zeit besteht, kann sie dich, wenn du dich nicht nur auf Tabletten verlässt, auf eine völlig neue Ebene des Wohlbefindens führen.

 

Um diesen Artikel nicht noch weiter ausarten zu lassen, komme ich hier zum vorläufigen Schluss. 

 

In den folgenden Lehrbriefen gehe ich detailliert auf die einzelnen Erkrankungsformen der Schilddrüse ein. Falls du dich noch nicht eingetragen hast, kannst du es jetzt nachholen. Dabei unbedingt die automatische Antwortmail in deinem Postfach öffnen. Das dauert nur eine Minute. Sonst verfällt die Anmeldung wieder.

  

Wenn du nicht warten möchtest, stehe ich dir auch für eine baldige Beratung zur Verfügung

• Krügerstraße 15A • 23568 Lübeck • Tel: 0451 - 611 22 179 • info@naturheilpraxis-frenzel.de
realized by INCONET