Home
Terminvereinbarung

Quantenheilung

Hier finden Sie Hilfe

Der Trinkwasser Krimi

Seminare/ Vorträge

Newsletterarchiv

Empfehlungen

Letzte Aktualisierung 03.06.2017

Impressum/ Kontakt

Suche

QuantumTao und Gedanken Kraft

Über die dem Menschen innewohnende Gedanken Kraft wurde schon so manches Buch verfasst. Und obwohl eigentlich schon alles darüber geschrieben wurde, scheint der Informationsbedarf kein Ende zu nehmen.

Dabei scheint es doch alles so einfach. Setze Deine Gedankenkraft sinnvoll ein und Du wirst Dir ein Leben zaubern, wie Du es Dir wünschst. Einfacher geht es doch wirklich nicht mehr - sollte man meinen.

Jeder weiß davon und doch scheint es so unglaublich schwierig. Würden wir in der Lage sein, unsere Gedankenkraft wirklich sinnvoll einzusetzen, dann, so behaupte ich, bräuchten wir wahrscheinlich Techniken wie QuantumTao gar nicht mehr wirklich. Und trotzdem nimmt die Zahl der Hilfebedürftigen kein Ende. Wem von uns ist es nicht schon passiert, dass er in ein scheinbar endloses Loch fiel. Von Menschen enttäuscht, Arbeitslosigkeit, Burnout, Krankheit und so fort.

Was also ist dran an dieser ominösen Gedankenkraft? Dieser Artikel soll ein wenig Licht darauf werfen und Ihnen helfen, ein wenig mehr dieser Gedanken Kraft zu entwickeln - so sie denn existiert. Und wenn, sie dann auch sinnvoll einzusetzen.

Bevor ich jedoch weiter fortfahre habe ich noch eine Bitte an Sie. Sind Sie an regelmässigen Informationen dieser Art interessiert? Möchten Sie ungefähr einmal monatlich die neuesten Informationen vollkommen kostenlos und unverbindlich von mir erhalten? Dann tragen Sie sich doch eben in meinen Verteiler ein. Das dauert nur ein paar Sekunden und Sie bleiben dadurch verbunden. Danke für Ihr Interesse!


Kennen Sie schon den Trick, wie Sie jedes Problem in einen Erfolg verwandeln
können? Laden Sie sich jetzt die "Goldene Erfolgsregel" kostenlos herunter und erwarten Sie ungeahnte Veränderung in Ihrem Leben:


Gedanken Kraft - Mythos oder Realität?

Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, so kann ich ja mit Sicherheit davon ausgehen, dass Sie ein verstärktes Interesse daran haben, irgend etwas in Ihrem Leben zu verändern.

Und das erging den Menschen schon immer so. Ständig waren wir mit irgend etwas unzufrieden und versuchten eine Änderung herbei zu führen. Das scheint wohl das Schicksal der Menschheit zu sein. Wir sind auf diesem Planeten und - sind unzufrieden. Also nehmen wir die Dinge in die Hand und beginnen etwas zu ändern. Neben der Frage der Effektivität stellt sich dabei auch immer die Frage, was uns überhaupt möglich ist.

Die Positiv Denker Gurus suggerieren uns ständig, dass alles möglich sei. Ist dem wirklich so? Ich kann Ihnen jetzt und an dieser Stelle schon ein ganz klares "Jein" darauf geben. Ist wirklich alles möglich?


Teil eins der Antwort lautet: Nein! Ups, hoffentlich sind Sie jetzt nicht enttäuscht. Lesen Sie weiter. Es lohnt sich. :-)

Warum ist nicht alles möglich? Ich möchte Ihnen einige Beispiele aus meinem eigenen Erfahrungskreis erzählen. Bekanntlich ist das Leben ja immer der beste Lehrmeister. 

Beispiel 1)
Einmal hatte ich eine Teilnehmerin in meinem Seminar, die seit Jahren nur sehr wenig Einkommen hatte. Als sie mich zum erstenmal anrief, beklagte sie sich darüber, dass kein Mensch sie mag, alle ganz komisch zu ihr sind, sie auf der Arbeit gemobbt würde und noch einiges mehr. Wir lernten uns auf einem Seminar, QuantumTao, Matrix Energetics, Quantenheilung, quanten entrainment, quantum entrainment, matrix in transformation,QuantumTao Seminar persönlich kennen (nach diesem änderte sich übrigens ihr ganzes Leben...).
 

Neben ihrem Hauptjob ging sie noch einem - ich sage mal Hobby nach - mit dem sie auch versuchte ihre Haushaltskasse aufzubessern. Während des Seminars lautete eine Aufgabe, sich ein Ziel zu setzen. Sie notierte, dass sie innerhalb der nächsten ich 2 Jahre Multimillionärin sein möchte. (Übrigens sind zum Schutz der Personen alle Daten verändert, basieren jedoch auf wahren Tatsachen). Halten Sie das für möglich?
Ich behaupte: möglich schon - realistisch? Nein. Dafür stand sie in Bezug auf den Einsatz ihrer Gedankenkraft noch viel zu sehr am Anfang.

Beispiel 2)
Vor einigen Jahren hatte ich ein Geschäft mit über 200 freiberuflichen Mitarbeitern. Wer wirklich wollte, hatte dort die Möglichkeit, richtig viel Geld zu verdienen. Eines Tages hatte ich ein Gespräch mit einem sehr jungen Mann. Er war angetreten, um "Millionär" zu werden. "Wunderbar" sagte ich zu ihm. "Solche Leute brauchen wir". Wie lange er sich denn Zeit gäbe, fragte ich ihn dann noch. Seine Antwort: "3 Jahre." "Das finde ich ganz hervorragend." Und dann fragte ich ihn, ob er denn bereit ist, von diesem Tag an täglich mindestens 8 Stunden lang für sein Ziel zu arbeiten und es zur allerhöchsten Priorität in seinem Leben zu erklären.

Sie ahnen schon, was er darauf antwortete!? Nun, er zuckte etwas verstört mit den Schultern, stammelte leise etwas vor sich hin - und ich beendete das Gespräch.

Wäre es möglich gewesen, dass dieser junge Mann es in drei Jahren allein durch Gedanken Kraft zum Millionär geworden wäre?
Möglich sicherlich. Realistisch? NEIN!

Was ich damit sagen möchte ist, dass zum Einsatz der Gedankenkraft unter anderem die Aktivität gehört. Ein Punkt, der immer wieder von den Anhängern des positiv Denkens vernachlässigt wird. Solange Sie nicht in der Lage sind, einen Gegenstand allein durch Gedanken Kraft durch die Luft fliegen zu lassen, werden Sie auch nicht nur dadurch ihr Leben verändern.

Wo wird durch unsere "Gedanken Kraft" das Unmögliche möglich und wo sind unsere Grenzen? Rein theoretisch gibt es tatsächlich keine Grenzen. Praktisch gesehen schon. An die Grenzenlosigkeit zu glauben hat Vor- und Nachteile. Leider habe ich es schon unzählige Male erlebt, dass mir Menschen begeistert davon erzählen, dass alles möglich ist und sie auch schon ganz tolle Erfolge (in kleineren Angelegenheiten) hatten. Und wenn ich sie dann nach ihren "großen" Projekten frage, lautet die stereotype Antwort: "Das kommt noch, da bin ich mir ganz sicher."  Und wenn ich diese Menschen dann Jahre später wieder treffe, lautet die ebenfalls gleichbleibende Antwort, dass die große Hoffnung zwar nicht eingetreten, aber ja auch nicht so wichtig sei. Man muss ja nicht reich sein, in seinem jetzigen Job fühle man sich ja eigentlich auch ganz wohl und als Single lebt es sich schon wirklich entspannt.

Soll heißen: die verzweifelten Positiv Denker erfinden Ausreden, um sich ihr Versagen nicht eingestehen zu müssen.

Was also ist dran an der "Gedanken Kraft"? Gibt es sie wirklich? Sind wir da einem großen Irrtum aufgesessen? Ist unser Schicksal am Ende doch vollkommen vorher bestimmt?

Uns soll hier nicht interessieren, was dieser oder jener Mensch glaubt. Wir wollen Fakten. Existiert "Gedankenkraft" oder entspringt sie reinem Wunschdenken?

Vorab möchte ich Ihnen sagen: Durch den richtigen Einsatz Ihrer Gedanken Kraft werden Sie wahre Wunder in Ihrem Leben vollbringen können. Aber, Sie müssen die Gesetzmässigkeiten kennen. Sonst wird Ihr Einsatz keinen Erfolg haben, im schlimmsten Fall sogar nach hinten losgehen.

Warum glauben so viele Menschen an die Bestellungen beim Universum, vertreten das Ganze total überzeugt, kommen aber trotzdem in ihrem Leben nicht wirklich voran?
Eine mir bekannte Person zum Beispiel erzählt mir immer wieder, dass letztlich alles an den Gedanken hängt. Wie wir denken, so erfahren wir das Leben. Und trotzdem beklagt sie sich fast täglich über ihr Leben. Das ist falscher Einsatz der Gedanken Kraft.

Positiver Glaube - negative Wirkung?

Kann positives Denken vielleicht sogar schädlich sein? Ja, es kann. Auch da habe ich leider so einiges erleben müssen.

Deshalb wies ich weiter oben darauf hin, dass es durchaus kritisch sein kann, den "Positive Denken" Gurus blind hinterher zu laufen.

Wie ist das schon wieder zu verstehen?

Nehmen wir ein praktisches Beispiel. Vielleicht kennen Sie den Film "The Secret" oder das entsprechende Buch dazu. Es ist toll gemacht, man kann es sich gut ansehen und ja, es motiviert dazu, etwas in seinem Leben zu verändern. Hat man den Film gesehen, so weiß man, dass man sich einfach nur mittels der eigenen "Gedanken Kraft" etwas zu visualisieren braucht und dann wird es schon ins eigene Leben kommen. Leider erhalte ich auch hier immer wieder Anfragen von Menschen, bei denen das einfach nicht zu funktionieren scheint.

Solange es nur nicht richtig funktioniert ist es ja noch harmlos. Kritisch wird es eigentlich erst dann, wenn man sich auf seine Gedankenkraft verlässt und sich dadurch ins Unglück stürzt.

Zum Beispiel indem man seinen Job aufgibt, in dem Glauben, dass man nur ein wenig GedankenKraft aufzuwenden braucht und einem die neuen Jobs - oder Kunden dann schon hinterher gelaufen kommen. Oder indem man sorglos sein ganzes Geld ausgibt, weil man glaubt, es durch die Gedankenkraft ja jederzeit wieder reproduzieren zu können. Und glauben Sie mir. Es gibt nicht wenig Menschen, die genau dieser Illusion verfallen und dadurch sogar in richtige Krisen geraten.

Eine andere Variante ist die Enttäuschung. Man versucht eine Weile lang, positive "Gedanken Kraft" anzuwenden und wenn die Dinge sich nicht wirklich so entwickeln, wie man sich das Ganze wünscht, gibt man einfach wieder auf. Und man versinkt in seinen gewohnten negativen Trott und verliert vielleicht sogar die Hoffnung. Und das alles nur, weil man die entsprechenden Gesetzmässigkeiten nicht wirklich kennt.

Und zuguterletzt gibt es noch einen weiteren Fallstrick, der das so genannte "Positive Denken" betrifft. Manche Menschen versuchen durch das positive Denken ihre eigentlichen negativen Gedanken zu überspielen. Diese Variante gehört mit zu den heikelsten Methoden überhaupt.

Ich habe das einmal selbst in meinem Leben auf eine sehr dramatische Weise erfahren müssen. Mir ging es - rein äußerlich gesehen - recht gut. Es war alles da, was man sich so wünscht im Leben. Allerdings war ich mir nicht über meine wahren Gedanken und Gefühle im Klaren. Ich hatte zwar einerseits enormen geschäftlichen Erfolg, privat aber war ich mehr oder weniger unzufrieden. Täglich setzte ich meine "Gedanken Kraft" systematisch ein und ging davon aus, dass es ewig weiter aufwärts gehen würde.

Doch dann auf einmal begann alles zu bröckeln. Erst langsam und dann immer schneller brach mein ganzes Leben zusammen. Aus einem kleinen Schneeball wurde in kürzester Zeit eine große Lawine. Ich konnte nur noch sprachlos daneben stehen, mich wundern und versuchen, nicht selbst noch von dieser Lawine völlig zu begraben zu werden. Ich erspare Ihnen die Details, die würden ein ganzes Buchkapitel füllen.

Neben der Frage, was da passiert war, machte ich noch eine weitere Beobachtung, die mir fast die Luft zum Atmen nahm.

Mit aller Kraft bemühte ich  mich, meine "Gedanken Kraft" einzusetzen und dem drohenden Verfall entgegen zu wirken. Täglich übte ich mich in Visualisierungen und positivem Denken. Ich ging in den Wald und lud meine Vorstellungskraft mit intensiven Emotionen auf. So wie ich es immer gelernt hatte. Wenn Gedanken Kraft haben, dann war das bei diesen Übungen mit Sicherheit der Fall.

Doch anstatt, dass die Lawine langsamer wurde, nahm sie mit rasender Geschwindigkeit an Fahrt auf. Ja, ich hatte sogar das Gefühl, dass kurz nach jeder Übung der Abstieg noch heftiger und noch schneller wurde. Irgendwann beobachtete ich, dass ungefähr zwei Tage nach einer intensiven Visualisierung irgendeine neue Hiobsbotschaft über mich hinein brach. Und das schlimmste war, dass sich diese Zeit immer weiter verkürzte. Schließlich konnte ich mit Sicherheit davon ausgehen, dass spätestens zwei Stunden nach dem intensiven Einsatz meiner Gedanken Kraft, irgend etwas schlimmes passierte. Ich bekam es allmählich mit der Angst zu tun und wusste nicht mehr, was ich noch anstellen sollte. Schließlich hatte ich es so gelernt.

Doch von den Fallstricken hatte mir keiner erzählt. 

Schließlich bekam ich Angst vor meiner eigenen Gedankenkraft uns stellte alle gezielten Visualisierungen ein. Allmählich begann die Lage sich zu beruhigen.

Ist das alles nur Phantasie? War es wirklich die Kraft meiner Gedanken, die das alles in (Abwärts-)bewegung gebracht hatte? Gibt es Beweise für "Gedanken Kraft"?

Lesen Sie weiter und entdecken Sie die Antwort.

"Gedanken Kraft" Beweise

Kann man die Gedankenkraft wirklich beweisen? Gibt es sogenannte wissenschaftliche Untersuchungen dazu? Ja, die gibt es. Und es ist gut, darüber Bescheid zu wissen. Einfach, weil es uns helfen kann, an etwas zu glauben, was uns letztlich stark verunsichert. Wir können Gedanken nicht sehen. Auch fühlen können wir sie nicht. Zwar nehmen wir gelegentlich die Auswirkungen unserer Gedanken wahr. Aber wir können uns kaum vorstellen, dass sie auch unsere Welt verändern mögen. Und wenn dem so ist, wie weit geht diese Fähigkeit?

Wie Sie mit Sicherheit wissen, befinden wir uns derzeit in einem großen Bewusstseinswandel. Und immer mehr Menschen machen die Erfahrung, dass sie die Auswirkungen ihrer Gedanken immer unmittelbarer zu spüren bekommen. Was früher Jahre und vielleicht mehrere Leben dauerte, kann heute innerhalb von Stunden auf Sie zurück kommen. Also achten Sie auf Ihre Gedanken. Und das möglichst 24 Stunden am Tag.


In der Bibel heißt es: "Wäre Dein Glaube nur so groß, wie ein Senfkorn. Du würdest zu diesem Berg sagen: "Hebe Dich hinweg." Und er würde Deinen Worten gehorchen".

Ich habe mir jahrelang immer vorgestellt, wie schwierig es wohl sein wird, dem Mount Everest zu sagen, er möge doch einmal ein Stück zur Seite rücken.  Er hat es nie getan. Und irgendwie stärkte das meinen Glauben nicht gerade. Verzweifelt bemühte ich mich, einen Glauben zu entwickeln, der mindestens so groß wie ein Senfkorn ist. Doch der Himalaya hat sich immer noch nicht verändert. Wo war das Problem?

Zum einen lag es schlichtweg daran, dass ich immer glaubte, mein Glaube muss irgendwie noch größer werden und noch ein wenig und noch ein wenig. Und zum zweiten verwechselte ich den Mount Everest mit dem, worum es wirklich ging. Es handelt sich bei diesen Aussagen um Metaphern. Ein Grund, warum ich mich mit der Bibel, obwohl sie tolle Wahrheiten enthält, auch heute immer noch schwer tue.

Es ging gar nicht um den Mount Everest. Sondern bei diesem Gleichnis geht es schlichtweg um die Problemberge, die uns innerlich bewegen. Außerdem muss unser Glaube gar nicht so ganz groß und doll sein. Es reicht schon, wenn er nur ganz ganz klein ist. Dann werden die Problemberge in unserem Inneren sich sofort bewegen. Und daß das wirklich funktioniert, kann man auf meinen Seminaren immer wieder wunderbar erleben.

Ich erinnere mich gerade an einen Herrn - ein junger Sportler - der seit vielen Monaten von Schulterschmerzen geplagt wurde. Nach wenigen Sekunden QuantumTao war er davon befreit und war einfach nur verblüfft. Sie können ihn übrigens hier, am Anfang des Videos, sehen. (Und nebenbei können Sie das selbst auch erlernen).



"Gedanken Kraft" - richtig eingesetzt

Ich habe das obige Video eingefügt, um Ihnen ein wenig Auflockerung zu verschaffen. :-)

Auch das Video beginnt wieder mit den typischen Aussagen: "Alles ist möglich".

Und daran glaube ich mittlerweile auch. Es ist nur eine Frage der Perspektive. Wenn Sie an die oben von mir genannten Beispiele denken, dann stimmen Sie mir sicher zu, dass zwar vieles möglich aber nicht realistisch ist. Ich sehe das auch immer wieder, wenn ich mich mit Seminarteilnehmern über die so genannte Realität unterhalte. Anfangs hoch begeistert, wenn es um ihre Träume und Wünsche geht, schwindet diese Begeisterung in Sekundenbruchteilen dahin, wenn ich sie auffordere, ihre eigenen Träume jetzt einmal zu verwirklichen. Dann nämlich kommen die ganzen negativen Glaubenssätze nach oben. Und wenn man sich darüber bewusst wird, dass es sich auch dabei um nichts anderes handelt, als um Gedanken, so weiß man, was alles möglich ist. Nämlich sich selbst permanent klein zu halten.

Alles ist möglich. Stellen Sie sich einmal die Steinzeit vor. Hätten Sie jemandem erzählt, dass Menschen einmal zum Mond fliegen würden, oder dass es bald kleine Kisten gibt, die mit einem sprechen, einem genau sagen, wie das Wetter morgen wird, wo man sich gerade befindet und es einem sogar noch ermöglichen, mit jemandem zu sprechen, der sich hinter dem nächsten Berg befindet, man hätte Ihnen schnell die Keule über den Schädel gezogen und Sie als Hexenmeister(in) verbrannt.

Von dieser Perspektive aus gesehen scheint tatsächlich alles möglich. Und alles beginnt mit der Kraft der Gedanken.

Im Video wird noch auf die Herzenergie eingegangen. Das kann man auch ganz einfach und kurz darstellen. Wenn Sie ihre Gedanken Kraft wirklich aktivieren wollen, so tun sie das mit Leidenschaft und Begeisterung - und schon sind Sie in Ihrem Herzen. So einfach ist das.

Dieses Video stellt allerdings nicht wirklich einen Beweis dar. Man könnte es leicht in die esoterische Ecke verschieben und deshalb möchte ich Ihnen hier noch ein weiteres Video präsentieren. Es kommt aus dem Bereich der Physik und ist mittlerweile recht bekannt. Wenn Sie vielleicht aucht nicht jedes Wort verstehen: Schauen Sie aufmerksam hin.

Viel Spaß mit dem Doppelspaltexperiment:


So nutzen Sie ihre Gedankenkraft richtig

Kommt Ihnen dieser Artikel eigentlich zu lang vor? Nun, immerhin haben Sie es ja bis hierher durch gehalten. Gratulation! :-) Und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich kann Ihnen sagen: Da steckt auch richtig Arbeit dahinter. Ich sitze schon seit Stunden am Computer.

Aber lesen Sie weiter, es wird Ihnen deutlich zugute kommen. Mit jedem Wort, das Sie hier lesen, intensivieren  Sie nämlich Ihre Gedankenkraft.

Vielleicht haben Sie schon manches Buch über das "Positive Denken" gelesen. Und Sie kennen diesen Effekt. Man liest, ist begeistert, legt das Buch weg und schon kurze Zeit später versinkt man wieder im alten Sumpf. Vielleicht sollten Sie diesen Artikel auch einfach ausdrucken. Dann haben Sie die Möglichkeit, die Seiten mit zu nehmen und irgendwo unterwegs zu lesen. Vor allem wiederholt zu lesen! Das nämlich trainiert Ihr Gehirn, auf eine neue Denkweise umzuschwenken. Und damit habe ich einen ganz wichtigen Aspekt genannt. Es geht um die Macht der Wiederholung. Wenn Sie Ihre Gedankenkraft richtig entwickeln sollen, scheuen Sie sich nicht vor Wiederholungen. Sie können Ihre bewussten Gedanken gar nicht oft genug wiederholen.

Ich habe das Problem, dass mir gerade noch soviel durch den Kopf schwirrt, dass ich ein ganzes Buch über die Gedankekraft schreiben könnte. Denn es gibt noch unendlich viel darüber zu sagen. Bisher habe ich Ihnen ja mehr die unangenehmen Seiten aufgezeigt.

Im Doppelspaltexperiment gibt es die Aussage, dass die Materie sich allein durch die Beobachtung verändert. Diese Stelle sollten Sie sich immer wieder ansehen. Wenn Sie diese Aussage verinnerlicht haben, kann es ihr ganzes Leben verändern. Finden Sie heraus, was das für Ihr Leben bedeutet. Genau dieser Punkt wird in meinen Seminaren sehr intensiv beleuchtet.

Ergänzen muss man dazu allerdings noch, dass unsere Beobachtung meist mit Gedanken, Erwartungen, Absichten gekoppelt ist. Selten sind wir frei von Gedanken. Das bedeutet, dass unsere Beobachtungen nicht neutral sind.

Nun gibt es bei der Anwendung von QuantumTao ja einen ganz interessanten Effekt. Da kommt zum Beispiel die Klientin mit massiven Eheproblemen. Wir sprechen kurz und während ich meinen Geist leere um QuantumTao seinen eigenen Weg finden zu lassen, bemerke ich, dass die Dame kaum atmet. Ihr Brustraum scheint sich überhaupt nicht zu bewegen. Ich nehme das wahr. Und genau in diesem Moment beginnt sie tief ein zu atmen und sieht mich ganz erstaunt an.

Was war passiert?

Eigentlich ganz einfach. Zunächst habe ich mich auf die Herzebene begeben. Ich habe mein Herz und meine Wahrnehmung geöffnet und ich hatte eine Absicht, nämlich ihr zu helfen. Das war es eigentlich schon. In Sekundenschnelle veränderte sich ihr ganzer Zustand. Hier können Sie übrigens die Mail lesen, die sie mir wenige Tage später schrieb.

Wenn Sie ganz genau aufgepasst haben, so haben Sie sicherlich bemerkt, dass es hier nur zum Teil um die Gedankenkraft an sich ging. Dies war eine praktische Anwendung von QuantumTao, eine Methode, die uns helfen kann, negative Gedankenmuster und deren Folgen wieder aufzulösen.

Häufig geschieht es jedoch, dass Klienten sich wundern, dass ihre Heilung entweder nicht zu funktionieren scheint oder aber nur von kurzer Dauer ist.

Dies sei an einem anderen Beispiel demonstriert. Hier können Sie ersehen, welch enorme Power in der "Gedanken Kraft" liegt. Es ist bekannt, dass mittels Quantenheilung selbst Krebserkrankungen erfolgreich therapiert wurden. Eines Tages kommt eine Klientin in meine Praxis. Sie war seit vielen Jahren an einer bestimmten Krebsform erkrankt. Sie kam auf Empfehlung und schaute mich ziemlich skeptisch an. Ihre ersten Worte waren sinngemäß: "Den Krebs kann man ja sowieso nicht heilen. Das haben mir die Ärzte ja schon gesagt. Aber vielleicht können Sie mir ja bei meinen Schmerzen helfen".

Sie ahnen, was jetzt kommt. Schon nach der ersten Sitzung waren ihre Schmerzen deutlich besser. Nach der zweiten oder dritten Sitzung fast vollständig verschwunden. Nun wollte ich natürlich gerne weiter arbeiten - alles ist möglich. Sie sah mich ganz erstaunt an: "Meine Schmerzen sind ja weg. Dann brauchen wir keinen weiteren Termin mehr. Der Krebs ist ja eh nicht heilbar."

Einige Zeit später hörte ich von ihr, dass es ihr nicht gut ging...

 

"Gedanken Kraft" und Karma

Spätestens aus diesem Beispiel dürfte klar hervor gehen, dass Gedanken Kraft wirkt.

Doch die Eingangsfrage war ja, warum wirkt sie anscheinend nicht immer? Oder wenn Sie sich an die von mir beschriebene Situation erinnern: Warum scheint die Wirkung sogar manchmal nach hinten loszugehen? Liegt es an unserem Karma? Müssen wir unbedingt noch weitere Blockaden auflösen?

Seit bekannt ist, dass es Blockaden gibt, die Welt ein Spiegel ist und so fort, sind die Eifrigen ständig bemüht, ihre Blockaden zu lösen. Doch dabei übersehen sie manchmal die einfachsten Dinge.

In den meisten Fällen ist es nämlich gar nicht unser Karma, unbewusste Blockaden oder eine schlechte Kindheit, die uns blockiert. Es ist heute schon fast Standard, dass der Klient mir anstatt seiner augenblicklichen Situation mir sofort eine Analyse seiner schlechten Kindheit gibt womit er mir erklärt, warum die Beziehung nicht funktioniert, das Geschäft nicht läuft und so fort.

Wenn dem so wäre, dürfte es allerdings überhaupt keine erfolgreichen Menschen mehr auf dieser Welt geben. Denn es wird kaum einen Menschen geben, der sich von seinen Eltern immer geliebt gefühlt hat.

Und wenn die Kindheit nicht ausreicht, dann gehen wir eben in andere Leben und denken uns unser Karma aus. Gründe finden wir immer. Wenn das dann auch nicht hilft, schlummert bestimmt irgend etwas in unserem Unterbewusstsein herum, das dringend noch gelöst werden muss. Dabei liegt die Lösung meist viel viel näher.

Mein Vorschlag lautet: Vergessen Sie doch einfach einmal andere Leben und Ihr Karma. Mittlerweile gibt es immer mehr Experten, die die Existenz eines Karmas sogar völlig abstreiten. Ich persönlich bin der Meinung, dass Karma lediglich aus unseren aktuellen Gedanken besteht - und mit QuantumTao in Sekundenbruchteilen gelöst werden kann. Wie kann das sein? Ganz einfach. QuantumTao verbindet uns auf direktem Weg mit der göttlichen Substanz. Und da es keine höhere Ebene gibt, gilt für diese Ebene auch das Gesetz des Karma nicht mehr.

Karma aufzulösen wird Sie in ihrem jetzigen Leben nur bedingt voranbringen.

Bevor ich Ihnen nun wichtige Hinweise darauf gebe, wie Sie ihre Gedankenkraft in Zukunft sinnvoll einsetzen, tragen Sie sich doch eben in den Newsletter ein, damit Sie auch zukünftig wichtige Informationen gratis frei Haus geliefert bekommen:

 

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

So nutzen Sie Ihre Gedanken Kraft richtig

Neulich hörte ich in einem Vortrag die folgende Statistik:

Etwa 6% der Bevölkerung glaubt, sie würde denken.

Etwa 1 % der Bevölkerung denkt tatsächlich und

über 90% der Bevölkerung weigert sich hartnäckig, ihren Denkapparat überhaupt zu benutzen.

Nun, das ist eine heftige Aussage. Ist das tatsächlich so? Schließlich rattern unsere Gedanken doch den ganzen lieben langen Tag. Das bedeutet doch, wir denken ununterbrochen.

Und das ist genau der Irrtum. Nur dass wir ununterbrochen irgendwelche Gedanken haben, heißt noch nicht, dass wir BEWUSST denken. Und das ist genau der Punkt, um den es geht.

Wie oft sind Sie sich ihrer Gedanken wirklich bewusst? Wir denken täglich ungefähr 60.000 Gedanken. Sind Ihnen diese Gedanken bewusst? Sie können davon ausgehen, dass über 90% dieses Kopfkinos nicht nur unbewusst abläuft sondern auch noch negativ geprägt ist.

Und das hat nicht nur mit unserer Vergangenheit zu tun. Jeder, der täglich die Zeitung liest, Fernsehen sieht und sich mit Freunden über die Schlechtigkeit der Welt austauscht, füttert sein Gehirn mit negativem Material. Wenn Ihnen ein Arzt erzählt, dass sie unheilbar krank sind, laufen Sie Gefahr nur durch diese Aussage Ihre ganzen positiven Gedanken über den Haufen zu werfen.

Die Gedankenkraft richtig einzusetzen hat sehr viel mit Disziplin zu tun. Viele Menschen haben immer noch die Hoffnung, dass sie mal ein tolles Seminar machen, eine Therapie und dann den ganzen "Müll" ein für alle mal los sind.

Die Realität jedoch gestaltet sich meist anders. Negative Gedanken sind wie Staubkörnchen, die langsam und beständig herab rieseln. Vielleicht haben Sie während einer QuantumTao Sitzung gerade ein großartiges Erlebnis gehabt. Sie fühlen sich verbunden, wie noch nie im Leben. Alles erscheint strahlend und schön. Probleme gibt es nicht. Doch noch während Sie in diesen Gefühlen schwelgen, rieseln schon wieder die ersten Staubkörnchen herab. Vielleicht sind es eigene Zweifel aus dem Hintergrund, vielleicht eine aufgeschnappte Nachricht aus dem Radio. Der Staub rieselt. Verlassen Sie sich drauf.

Ihre Gedanken Kraft bedarf täglicher Kontrolle und täglicher Reinigung. Um sie zu stärken und auszurichten ist es wichtig wirklich wach zu bleiben. Und dazu gibt es eine Menge Methoden, die hier an dieser Stelle nicht alle aufgeführt werden können.

Es muss Ihnen einfach bewusst werden, wenn Sie sich mal wieder in einer negativen Gedankenspirale verfangen. Und dann müssen Sie sich ganz gezielt unterbrechen. Zum Beispiel, indem Sie sich auf etwas anderes konzentrieren.

Gedanken Kraft zu aktivieren kann Schwerstarbeit sein. Deshalb machen es ja auch so wenig Menschen. Wenn man in einem Loch steckt, kann man zum Beispiel einen positiven Gedanken wählen und ihn solange wiederholen, bis die Gefühle sich verändern und man allmählich wieder aus dem Loch heraus kommt.

Das ist übrigens nicht mit oberflächlichem positiv Denken zu verwechseln. Leider wird das häufig missverstanden. Ich darf nicht die Augen vor den Tatsachen verschließen. 

Das bringt uns gleich zum nächsten Punkt. Gedankenkraft alleine genügt nicht! Auch dies ein Punkt, der häufig falsch verstanden wird. Es reicht nicht aus, kräftig zu denken, dass die Welt toll ist, wenn Sie nicht bereit sind, die Ärmel hoch zu krempeln und etwas anzupacken.

Sie kennen die Aussage: "Das Glück ist mit dem Tüchtigen". Da steckt genau das drin. Das Glück bezieht sich auf die geistige Ebene. Da gibt es offensichtlich irgend etwas, das uns beisteht - unter der Voraussetzung, dass wir tüchtig sind. Und zwar einmal gedanklich und zum zweiten auch ganz praktisch. Noch nie ist ein Haus allein durch die Kraft der Gedanken entstanden. Es brauchte Geld, Steine, Architekten und oft auch viel persönlichen Einsatz.

Verfallen Sie nicht in den Passivitätsfehler. Wenn Sie daran glauben, alleine durch Gedankenkraft ihre Ziele verwirklichen zu können, sind Sie auf dem falschen Dampfer.

Woher ich das weiß? Wenn ich auf mein Leben zurück blicke, so kann ich auf eine ansehnliche Zahl von Erfolgen und Misserfolgen zurück blicken. Die Erfolge kamen immer dann, wenn ich meine Gedankenkraft richtig eingesetzt  habe und dabei auch persönlich aktiv geworden bin.

Und ich kenne viele Menschen, die enorme Erfolge in ihrem Leben verwirklichen konnten. Eine "faule Sau" konnte ich darunter noch nie entdecken.

Sie erinnern sich noch an meine Schilderung von oben, als bei mir alles den Bach herunter ging und meine ganze Gedankenkraft nicht nur zu versagen sondern sogar nach hinten loszugehen schien?

Was war hier falsch gelaufen? Ich sagte ja bereits, dass ich beruflich zwar mit meiner ganzen positiven Power im Einsatz, privat aber recht unzufrieden war. Es gab Menschen, mit denen ich nicht im Reinen war. Ich produzierte den ganzen Tag (außer während meiner bewussten Übungszeiten) negative Gedanken und achtete nicht darauf. Und als es schließlich bergab ging, kam auch noch Angst und Panik hinzu, die ich mit Gedankenkraft zu überwinden suchte. Aber das funktionierte leider nicht.

Damals kannte ich die Quantenheilung noch nicht.

DENKEN :-) Sie auch daran: Wann immer Sie nach Blockaden suchen, die möglicherweise noch in Ihrem Unterbewusstsein herum schwirren, kreieren Sie negative Gedanken.

Nämlich: "Ich habe noch eine Blockade"

Eine hervorragende Methode ist es, immer wieder in die Leere zu gehen, wobei QuantumTao ein ganz hervorragendes Werkzeug ist. Und es gibt natürlich noch weitere Tipps und Tricks, die hervorragend funktionieren.

Ich hoffe, dass ich Ihnen an dieser Stelle wirklich weiter helfen und neue Inputs geben konnte. Wie gesagt. Es gäbe noch viel zu schreiben. Letztlich zählt Übung, Übung und nochmal Übung.

Alles gute für Sie ;-)

 


                                 Hier geht`s zu den Seminaren

• Krügerstraße 15A • 23568 Lübeck • Tel: 0451 - 611 22 179 • info@naturheilpraxis-frenzel.de
realized by INCONET