Home

Quantenheilung

Hier finden Sie Hilfe

Der Trinkwasser Krimi

Seminare/ Vorträge

Newsletterarchiv

Empfehlungen

Letzte Aktualisierung 03.06.2017

Impressum/ Kontakt

Suche

Kostenloser Report: Die 5 gefährlichsten Substanzen in Ihrem Trinkwasser:

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Kann man Kopfschmerzen/ Migräne einfach wegtrinken!?

Gehören Sie auch zu den ca. 3 Millionen Bundesbürgern, die fast täglich - oder häufig unter Kopfschmerzen leiden? Oder gar zu den immerhin 10 Millionen(!) Menschen, die von Migräne gebeutelt sind?

Wenn Kopfschmerzen und oder Migräne bei Ihnen oder in Ihrer Familie ein Thema sind, dann stehen Sie am besten jetzt auf, besorgen sich ein Glas Wasser, setzen sich wieder, atmen tief durch und lassen Sie uns gemeinsam einen Weg finden, wie Sie Ihr Leiden möglicherweise verbessern können.

Immer wieder werden Studien veröffentlicht, dass das Trinken von einem halben bis eineinhalb Litern Wasser Kopfschmerzen deutlich lindern und oft sogar zum verschwinden bringen kann.

 

Wie kann das sein?

Das Wasser im Kopf

Ihr Gehirn besteht zum größten Teil aus reinem Wasser. Und es wird vermutet, dass es sogar 80% seiner Energie aus dem Wasser, der sogenannten Hydroelektrizität bezieht.

Nach allgemein anerkannten Richtlinien sollte ein Erwachsener täglich ca. 1,5 - 2 Liter Wasser trinken. Diese Menge ist vom Körpergewicht abhängig. Noch genauere Werte erhält man, wenn man die Formel: 30ml pro Kilogramm Körpergewicht anwendet.

In unzähligen Vorträgen zum Thema Wasser und Wasserqualität frage ich immer wieder die  Teilnehmer, wieviel sie täglich trinken. Dabei fällt auf, dass zu der aufgenommenen Menge auch Kaffee, Tee und sonstige Getränke mit hinzu gezählt werden.

Doch diese Rechnung geht nicht auf. Sie sollten täglich 1,5-2 Liter reines Wasser trinken. Diese Menge erhöht sich noch bei besonderen Belastungen, wie zum Beispiel: Sport, Krankheiten, Übergewicht.

Sicher ist Ihnen bekannt, dass in vielen Ländern zur Tasse Kaffee noch ein Glas Wasser gereicht wird. Koffein treibt - auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird  Wasser aus dem Körper aus. Dieses Wasser soll den durch das Koffein angeregten Wasserverlust wieder ausgleichen.

Also, wenn Sie Kaffee oder schwarzen Tee trinken, sollten Sie Ihre Wassermenge noch erhöhen.

Sie wollen doch Ihre Kopfschmerzen loswerden!?



Sind sie sauer?

Hinzu kommt ein weiterer Faktor, der bei den meisten medizinischen Studien überhaupt nicht beachtet wird: Die meisten Menschen in den zivilisierten Ländern haben zuviel Säure im Körper. Diese Übersäuerung ist zum Beispiel ein wesentlicher Faktor von Kopfschmerzen/ Migräne, die kurz vor der Periode auftreten. Auch PMS genannt.

Diese Übersäuerung kann nur durch die Zufur von Mineralien und genügend Wasser neutralisiert werden.

Also: umso saurer Sie sich zum Beispiel ernähren (hierzu zählen insbesondere: Kaffee, schwarzer Tee, Fleisch, SCHWEINEFLEISCH, Käse, Mineralwasser), desto mehr Wasser sollten Sie trinken, um dieser Übersäuerung entgegen zu wirken.

Zusammengefasst machen Sie also keinen Fehler, wenn Sie täglich mindestens 2 Liter möglichst reines Quellwasser trinken.

Warum Wasser trinken bei Kopfschmerzen hilft

Die Hauptenergiequelle des Gehirns ist Hydroelektrizität. Wenn Sie zuwenig Wasser getrunken haben, kommt es zu einer Unterversorgung des gesamten Organismus mit Wasser und somit auch zu einem Energiemangel.

Versuche haben ergeben, dass Kopfschmerzen seltener auftreten, wenn Sie regelmässig für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt sorgen.

Sind die Kopfschmerzen schon eingetreten, so trinken Sie mindestens einen halben Liter, besser einen Liter. Die Kopfschmerzen verschwinden häufig nach einer halben Stunde. In schwereren Fällen kann es auch bis zu drei Stunden dauern.

Natürlich gilt das nur, wenn die Kopfschmerzen auch tatsächlich durch Wassermangel verursacht wurden. Selbstverständlich gibt es noch viele andere mögliche Ursachen.

Doch ist ein halber Liter reines Quellwasser zunächst die einfachste Lösung, die Ihnen in Zukunft vielleicht so manche Kopfschmerztablette und so manch verdorbenen Tag ersparen kann.

Insbesondere an heißen Sommertagen sollten Sie immer eine Flasche mit reinem Quellwasser bei sich tragen. Sie werden erstaunt sein, wie gut Sie auch die strengste Hitze überstehen, wenn Ihr Körper genügend Flüssigkeit hat.

Wichtig: warten Sie nicht, bis sich Durst meldet. Trinken Sie häufig und in kleinen Schlucken. Durst sollte gar nicht erst aufkommen. Dann liegt nämlich bereits eine Dehydrierung vor.

Achten Sie unbedingt auf die Wasserqualität

Sie wollen nicht nur Ihre Kopfschmerzen loswerden, sondern dabei möglichst Ihre Gesundheit erhalten? Dann sollten Sie unbedingt auf die Qualität des Wassers achten, das Sie trinken.

Leider glauben immer noch viele Menschen, dass aus unserer Leitung sauberes Wasser kommt. Diese Geschichte ist ein altes Märchen, welches seine Zeit schon lange überdauert hat. Unser Leitungswasser und leider auch unser Mineralwasser enthält häufig Stoffe, die dort nicht hineingehören. Energetisch sind diese Wässer tot. Und es fällt schwer, eine größere Menge davon zu trinken.

Aus diesem Grund möchten viele Menschen Kohlensäure in ihrem Trinkwasser haben, einfach, damit es besser schmeckt. Und führen sich neue Säure zu...

Kennen Sie eine natürliche Quelle, aus der das Wasser mit Kohlensäure versehen sprudelt?
Haben Sie schon einmal klares frisches Quellwasser direkt von seinem Ursprung getrunken?
Nur dann wissen Sie, wie gut reines Wasser schmeckt. Reines Quellwasser hat nichts mit der Flüssigkeit zu tun, die bei uns aus der Leitung oder aus der Flasche kommt.

Lesen Sie sich doch einfach jetzt einmal die Artikel zur Wasserqualität durch und dann stimmen Sie mir sicher zu, dass ein Stoff, den man täglich in solcher Menge zu sich nimmt, ein möglichst gute Qualität haben sollte.

Hier finden Sie noch die Geschichte, wie ich zu reinem phantastisch schmeckenden Wasser kam, welches ich täglich wieder neu genieße.
Sagte ich eigentlich schon, dass ich Kopfschmerzen so gut wie nicht kenne?

Ein Wort zum Schluss. Kopfschmerzen und Migräne können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt und Heilpraktiker untersuchen, um andere Gründe auszuschließen.

Und wenn Sie einen guten Erfolg hatten, mit den von mir geschriebenen Tipps, freue ich mich sehr über jede Rückmeldung unter: info(at)naturheilpraxis-frenzel.de

nach oben


• Krügerstraße 15A • 23568 Lübeck • Tel: 0451 - 611 22 179 • info@naturheilpraxis-frenzel.de
realized by INCONET