Home

Quantenheilung

Hier finden Sie Hilfe

Der Trinkwasser Krimi

Seminare/ Vorträge

Newsletterarchiv

Empfehlungen

Letzte Aktualisierung 03.06.2017

Impressum/ Kontakt

Suche

So finden Sie heraus, ob Sie sich trennen sollten

Haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt, ob es nicht schlauer wäre, sich zu trennen?

Kennen Sie das Gefühl, dass die Liebe einfach nicht mehr da ist?

Sind Sie an dem Punkt, dass Sie der Überzeugung sind, es hat einfach keinen Sinn mehr, die Beziehung weiter zu führen?

Sind Sie katholisch?

Spätestens, wenn Sie die letzte Frage mit "Ja" beantwortet haben, dürften Sie sich in einem heftigen Gewissenskonflikt befinden - wenn Sie verheiratet sind.

Und wenn nicht, haben Sie sich sicher auch schon manchesmal diese Frage gestellt.

Sie kennen sicherlich die Aussage, dass der Mensch nicht trennen soll, was Gott zusammen gefügt hat.

Wenn Sie verheiratet sind, haben Sie sich vielleicht genau dieses Versprechen gegeben.

Und kommen jetzt womöglich an einen Punkt, der Sie in Bedrängnis bringt.

Was haben diese Aussage: "Was Gott zusammen gefügt hat, soll der Mensch nicht trennen" und die Frage, ob die Liebe eigentlich noch da ist gemeinsam?


Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen

Ein allseits bekannter Spruch aus einem der ältesten Bücher der Menschheit.

Haben Sie das Gefühl, dass diese Aussage Ihnen weiter hilft?

Wenn nicht, dann könnte es ja eventuell daran liegen, dass die Bedeutung dieser Aussage nicht richtig verstanden worden ist.

Was bedeutet eigentlich: "Gott hat es zusammen gefügt". Ist das der Fall, weil Sie sich entschieden haben, zu heiraten? Ist Ihre Beziehung dadurch durch Gott zusammengefügt worden?

Ich glaube kaum. Schließlich haben Sie die Entscheidung getroffen, zu heiraten und nicht Gott.

Und was ist mit unverheirateten Paaren? Können die für sich in Anspruch nehmen, dass ihre Beziehung ja nicht von Gott zusammen gefügt wurde, und dass es deshalb kein Problem ist, sich (vor Gott) zu trennen?

Warum kommt es immer wieder zu Trennungen, obwohl sich Paare dieses Versprechen gegeben haben?

Wenn eine Trennung im Raum steht so wird in den meisten Fällen damit argumentiert, dass die Liebe eben nicht mehr da ist.

Ich frage mich dann immer: wo ist sie denn hin, die Liebe? Woher ist sie gekommen? Und wohin ist sie nun gegangen?

Die Lösung ist ganz einfach.

Wenn Sie sagen, dass die Liebe nicht mehr da ist, dann sagen Sie nichts anderes, als dass Gott nicht mehr da ist.

Denn Gott ist Liebe.

Kann es sein, dass Gott nicht mehr da ist? Egal, ob Sie nun an Gott glauben oder nicht. Gott ist immer da.

Für diejenigen Leser, die nicht an Gott glauben möchte ich eine andere Frage stellen: Glauben Sie an die Liebe? Glauben Sie an die Macht der Liebe? Glauben Sie, dass wahre Liebe alles heilen kann?

Wenn Sie nur eine der Fragen mit "Ja" beantwortet haben, dann haben Sie nichts anderes gesagt, als dass Sie an Gott glauben.

Denn: Gott ist Liebe.


Wo ist meine Liebe hin?

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten.

Lassen Sie mich einen Vergleich anführen. Denken Sie einmal an die Sonne.

Wenn Sie die Sonne Nachts nicht sehen, ist sie dann weg? Natürlich nicht. Sie steht immer noch an der gleichen Stelle. Wir befinden uns nur gerade in einer Position auf der wir sie nicht sehen können.

Und wie ist es, wenn es regnet? Auch dann ist die Sonne die ganze Zeit da. Sie wird lediglich von Wolken überdeckt. Aber sie ist immer noch da. Und sie scheint auch immer noch mit ihrer vollen Kraft.

Nur die Wolken scheinen momentan stärker zu sein. Sie scheinen stärker zu sein. Doch sie sind es nicht. Sie und ich wissen ganz genau, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Wolken sich wieder verziehen und die Sonne wieder voll sichtbar ist.

Genauso verhält es sich mit der Liebe.

Die Liebe ist immer da.

Paaren, die sich getrennt haben, wird das oft, und manchmal schmerzhaft, bewusst, wenn sie merken, dass da noch eine Menge positiver Gefühle da sind, sobald das Konfliktpotenzial sich durch die Trennung erst einmal reduziert hat.

Egal, wie weit Sie sich derzeit von Ihrem Partner entfernt glauben; darunter ist immer noch die Liebe.

Das ist auch immer wieder wunderschön in der Paarberatung zu sehen.
Wenn Paare auf einmal wieder die Liebe entdecken und sich verwundert fragen, wo sie wohl die ganze Zeit über verborgen war.

Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen:

Die Liebe - Ihre Liebe - ist immer noch da!

Es gilt lediglich hinter die Regenwolken zu schauen oder einen veränderten Standpunkt einzunehmen.


Die perfekte Ergänzung: Die "Goldene Regel". So werden Sie immer zum Gewinner (Gratisreport):


Und welche Rolle spielt "der liebe Gott" dabei?

Diese Frage lässt sich am leichtesten beantworten, wenn wir von dem Bild des "lieben Gottes" einmal weg gehen.

Wie ich weiter oben bereits ausführte, ist "der liebe Gott" kein Mann mit dem langen weißen Bart.

Gott ist Liebe.

Also lautet der korrekte Ausspruch: "Was die Liebe zusammen gefügt hat, dass soll der Mensch nicht trennen".

Wie oben beschrieben, ist die Liebe immer da. Also gibt es erst einmal keinen Grund, die Beziehung zu trennen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass man sich nie und auf gar keinen Fall trennen darf.

Wenn Sie der Meinung sind, dass nur noch eine Trennung in Frage kommt, so bedeutet es allerdings, dass Sie kein schlechtes Gewissen vor Gott haben müssen.

Ihre Beziehung ist durch Liebe entstanden und wenn Sie sich - am besten in Liebe - trennen möchten, so ist das vollkommen in Ordnung.

Soll ich mich nun trennen - oder nicht?

Ich möchte die Aussage: "Was Gott (= die Liebe) zusammen gefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden" gerne als praktische Anleitung und Hilfe nehmen.

Wie gesagt geht es nicht darum, dass irgend ein höheres Wesen für Ihre Verbindung gesorgt hat und Sie es auf keinen Fall wieder lösen dürfen (das ist meine persönliche Meinung).

Vielmehr geht es darum die Ebene wieder zu finden, auf der Sie Ihre Beziehung eingegangen sind.
Sie sind Ihre Beziehung auf der Ebene der Liebe eingegangen - davon gehe ich hier einmal aus. Und dann haben Sie und Ihr Partner einen Fehler begangen.

Sie beide haben nämlich die Ebene der Liebe verlassen und sind den typisch menschlichen Weg gegangen. Und der Weg des Menschen lautet: Bewertung, Verurteilung und Nicht-Vergebung.

Was die Liebe zusammengefügt hat, dass soll durch unsere Urteile, Bewertungen und Nicht-Vergebung nicht getrennt werden.

Darum geht es bei dieser Aussage.

Wenn Sie sich also die Frage stellen, ob Sie sich trennen sollten, dann sollten Sie sich zuerst die Frage beantworten, ob Sie sich gerade in der Liebe befinden.

Hiermit meine ich nicht das typische: "Ja ich liebe mich selbst und muss deshalb für mich sorgen." Ich meine damit: befinden Sie sich in einem Zustand wirklicher wahrer und nicht verurteilender Liebe?

Wenn Sie sich in diesem Zustand befinden, dann werden Sie tiefen Frieden fühlen. Und Sie werden Ihre Frage mit Leichtigkeit selbst beantworten können.

Solange Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich nun trennen sollten oder nicht, ist das ein sicheres Anzeichen dafür, dass Sie gerade nicht in wirklicher Liebe verweilen.

Und dann sollten Sie möglichst auch keine Entscheidung treffen!

Wann immer Sie sich auf der typisch menschlichen Ebene befinden - und das sind die meisten Menschen zu 99% der Zeit - befinden Sie sich automatisch im Zustand der Trennung.

Sie sind dann getrennt von der Liebe. Oder wenn Sie so wollen auch von Gott. Und damit auch von Ihrem Partner.

Solange Sie aber von Ihrem Partner getrennt sind (also rein auf der Gefühlsebene), werden Sie ihn nicht so sehen können, wie er 
w i r k l i c h ist.

Ach - Sie wissen nicht mehr, wie er wirklich ist? Erinnern Sie sich einfach daran, wie Sie ihn oder sie sahen, als Sie noch vollkommen verliebt waren.

Ein wahrhaft göttliches (= liebenswertes) Wesen - nicht wahr!? Und genau das ist er jetzt immer noch. Sie können es nur möglicherweise nicht sehen, weil sich eine Menge Wolken vor IHREN Horizont geschoben haben.

Und wie kommen Sie da jetzt raus?

Zum Beispiel indem Sie jetzt einen Termin vereinbaren oder eines der angebotenen Seminare besuchen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen:
LIEBE


• Krügerstraße 15A • 23568 Lübeck • Tel: 0451 - 611 22 179 • info@naturheilpraxis-frenzel.de
realized by INCONET